Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS im Test

Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS im Test

Die Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS im Test: Kann die hochwertige Slim Wallet im Vergleich zu anderen Portemonnaies mit ihren Vorteilen und Nachteilen überzeugen? Erfahre mehr in unserem Test der Flap Boy Slim Wallet.

Die Slim Wallet Flap Boy Slim von JAIMIE JACOBS wirbt mit bis zu 16 Fächern für Scheckkarten. Außerdem besitzt die Geldbörse einen RFID-Schutz für hinterlegte Karten und einem magischen Mechanismus zur Aufbewahrung von Geldscheinen. Welchen Eindruck die Slim Wallet hinterlässt erfahrt ihr im folgenden Test der Flap Boy Slim Wallet.

Lieferumfang und Verpackung

Die Flap Boy Slim Wallet kommt in einer edlen, schwarzen Kartonverpackung. Innenliegend ist die Verpackung rot gefärbt und präsentiert das Portemonnaie in einem perfekten Licht. Als Geschenk ist es damit sehr gut geeignet.

Verpackung der Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS

Funktionen des Flap Boy Slim von JAIMIE JACOBS

Der Flap Boy Slim besteht aus Leder und ist in unterschiedlichen Farben verfügbar. Als echte Slim Wallet ist er klein und dünn und damit sehr handlich und gut für die vordere Hosentasche geeignet. In unserem Test hatten wir die Slim Wallet in schwarz vorliegen.

Innenseite der Flap Boy Slim Wallet in schwarz

Auf der Vorder- und Rückseite der Slim Wallet befinden sich jeweils 4 Fächer für Scheckkarten. Zwei weitere Kartenfächer sind im Inneren der Geldbörse untergebracht. Alle Kartenfächer verfügen über einen RFID-Schutz und schützen die hinterlegten RFID-Karten wie EC-Karte oder Kreditkarte damit vor ungewolltem Auslesen. Die Kartenfächer lassen sich teilweise doppelt belegen, sodass auch mehr als 6 Scheckkarten im Portemonnaie ihren Platz finden.

Bargeld in Form von Geldscheinen lässt sich sicher in der Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS verstauen. Dazu müssen die Geldscheine gefaltet werden. Elastikbänder sichern die Geldscheine vor dem Herausfallen. Gleichzeitig erlauben sie den magischen Trick zum Verstauen von Geldscheinen in dem Portemonnaie: Die Scheine werden lose in die Geldbörse gelegt, dann wird das Portemonnaie einmal geschlossen. Beim erneuten Öffnen sind die Geldscheine dann sicher hinter den Elastikbändern der Slim Wallet verstaut.

Geldscheine und Karten in der Flap Boy Slim Wallet

Über ein Münzfach zum Aufbewahren von Geldmünzen oder Einkaufschips verfügt die Slim Wallet nicht. Allerdings lässt sich eines der innenliegenden Kartenfächer für diesen Zweck missbrauchen.

Flap Boy Slim von JAIMIE JACOBS im Test

In unserem Test der Flap Boy Slim Wallet konnte uns direkt am Anfang die tolle Verarbeitung des Portemonnaies überzeugen. Die Slim Wallet ist klein und leicht, liegt gut in der Hand und fühlt sich einfach toll an.

Zwar verfügt das Portemonnaie nicht über ein extra Kartenfach für den Schnellzugriff, dafür lassen sich aber alle auf der Außenseite hinterlegten Scheckkarten gut und schnell aus dem Kartenfach ziehen. Gleichzeitig sitzen die Karten fest genug, um nicht ungewollt herauszufallen. Ebenfalls überzeugt, dass auch die Karten auf der Außenseite der Geldbörse über einen RFID-Schutz verfügen.

8 Scheckkarten auf der Außenseite der Flap Boy Slim Wallet

In den Kartenfächern auf der Innenseite der Slim Wallet lassen sich bei Bedarf auch mehr als eine Karte hinterlegen. Wie wir wie vom Hersteller beworben 16 Karten vernünftig in das Portemonnaie kriegen sollten, blieb allerdings ein Rätsel. Auf jeden Fall lassen sich aber problemlos 10 Scheckkarten in der Slim Wallet verstauen.

Der Mechanismus zum Hinterlegen von Geldscheinen im Innern der Slim Wallet ist wirklich magisch und konnte uns begeistern. Es macht einfach Spaß, Geldscheine auf magische Art und Weise in das Portemonnaie wandern zu lassen und die Slim Wallet endlos weiter auf- und zuzuklappen. Allerdings sollte man dabei aufpassen, dass die Geldscheine beim Einlegen nicht über den Rand des Portemonnaies herausragen. Ansonsten kann es passieren, dass die Geldscheine durch die Elastikbänder leicht einreißen. Sind sie allerdings erst einmal sicher hinter den Bändern der Slim Wallet verstaut, braucht man sich darum keine Sorgen machen.

Über ein Münzfach verfügt die Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS, ganz typisch für viele Slim Wallets, allerdings nicht. Positiv fiel auf, dass sich eines (oder beide) der innenliegenden Kartenfächer dafür zweckentfremden lässt. So ließen sich in unserem Test pro Fach 3 Münzen (2 Euro, 2 x 1 Euro) mit noch etwas Luft unterbringen. Sorge, dass die Münzen herausfallen könnten, braucht man sich dabei nicht zu machen. Allerdings sitzen sie teilweise auch so fest, dass man nicht schnell an die Münzen herankommt. Und natürlich lässt sich so in dem Kartenfach auch keine Scheckkarte mehr verstauen.

Fazit zur Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS

Unser Fazit zur Flap Boy Slim Wallet von JAIMIE JACOBS fällt gut aus. Die Verarbeitung und der "Magic Trick" der Slim Wallet konnten uns auf jeden Fall überzeugen und bringen immer wieder eine kleine Freude und einen Funken Magie in den Alltag. Wer den Preis von etwa 90 Euro zum Zeitpunkt unseres Tests nicht scheut, erhält eine hochwertige Slim Wallet mit durchdachtem Design die Spaß macht.

 
Startseite Impressum Datenschutz Mediathek